🇬🇧 English

Hilfe fĂŒr Cherson

FĂŒr vertriebene Menschen und Menschen in prekĂ€ren LebensumstĂ€nden bedeutet der Krieg in der Ukraine eine drastische Verschlechterung ihrer LebensumstĂ€nde und bringt fĂŒr viele extreme Not mit sich.

Wir helfen den Menschen, die unsere Hilfe am dringendsten benötigen direkt vor Ort.

Wem wir helfen

Wir sind ein eingetragener gemeinnĂŒtziger Verein, der sich darauf konzentriert, die am stĂ€rksten gefĂ€hrdeten Menschen in Cherson und Umgebung zu unterstĂŒtzen. Darunter fallen WaisenhĂ€user, Familien mit (Klein)Kindern, Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung, Rentner, Vertriebene und andere gefĂ€hrdete Personen, die sich nicht selbst versorgen können. In den letzten 9 Monaten konnten nur wenige HilfsgĂŒter nach Cherson gebracht werden, da die Stadt zwischen den Frontlinien der KĂ€mpfe in der SĂŒdukraine und dem Dnipro liegt.

Cherson ist zwar jetzt befreit, aber die humanitĂ€ren UmstĂ€nden, die die Besatzung hinterlassen hat, sind nach wie vor höchst prekĂ€r. Wir haben es uns deshalb zur Aufgabe gemacht, die Menschen so lange zu unterstĂŒtzen, wie es notwendig ist.

Aktuell helfen wir ĂŒber 800 Menschen, die Schwierigkeiten haben, ihre GrundbedĂŒrfnisse wie Nahrung, Medikamente und Unterkunft zu decken. Außerdem unterstĂŒtzen wir auch Initiativen und einzelne Gruppen innerhalb der Stadt, wie z.B. eine Gruppe von professionellen Köchen, die tĂ€glich ca. 800 Mahlzeiten an KrankenhĂ€user und vertriebene Dorfbewohner in der Umgebung von Cherson liefern.

Unser Verein hat bislang folgende Menschen unterstĂŒtzt:

97-99% aller Spendengelder gehen direkt an die Einzelpersonen und Initiativen, denen wir helfen. Die anderen 1-3% sind auf internationale ÜberweisungsgebĂŒhren zurĂŒckzufĂŒhren, die je nach Herkunft der Spenden schwanken.

Warum Cherson?

Cherson ist eine Stadt im SĂŒden der Ukraine mit etwa 280.000 Einwohnern. Sie liegt in der NĂ€he der Krim und liegt am Ufer des strategisch wichtigen Dniproflusses. Im FrĂŒhjahr geriet die Stadt unter starken Raketenbeschuss und wurde am 3. MĂ€rz besetzt. Im Zuge der Besetzung hat sich in der Stadt eine humanitĂ€re Krise entwickelt, externe Hilfe konnte nicht eintreffen und die Grundversorgung konnte zu weiten Teilen nicht mehr gewĂ€hrleistet werden.
Anfangs wurden rund 40 HĂ€user und Wohnblocks beschĂ€digt oder zerstört. Die Zahl ist, vor allen Dingen angesichts der Intensivierung der Kampfhandlungen in und um die Stadt und den jĂŒngsten Bombardierungen, mittlerweile weitaus höher.

Cherson wurde am 11. November befreit – aber derzeit ist das Umland stark vermint, was die Versorgung mit HilfsgĂŒtern extrem erschwert. Die russische Armee besetzt das gegenĂŒberliegende Flussufer und hat auf ihrem RĂŒckzug die Infrastruktur der Stadt wie Stromkraftwerke oder die Wasserversorgung zerstört. Die Stadt steht aktuell unter tĂ€glichem Beschuss von der anderen Flussseite und es gibt Tausende von Menschen, die UnterstĂŒtzung brauchen, bis sich die Situation stabilisiert hat.

Der Alltag vieler Menschen gestaltet sich im Zuge des Krieges sehr beschwerlich: Viele können nicht mehr arbeiten und das Besorgen von Bargeld ist schwierig. Menschen, die unter den Verdacht der Besatzer gerieten oder (mutmaßlich) die Kooperation verweigerten, wurden festgenommen und eingesperrt. Einige sind auch verschwunden. In den letzten Monaten hat sich die Situation weiter verschlimmert und viele mĂŒssen um ihr leibliches Wohl fĂŒrchten.

Über uns

Hilfe fĂŒr Cherson begann damit, dass wir unsere eigenen Spenden an Freunde in Cherson geschickt haben, damit sie mit den Mitteln vor Ort Menschen in Not helfen. Zuerst ging es darum, Hilfe fĂŒr Menschen bereitzustellen, deren wohnhaft von Raketenangriffen beschĂ€digt oder zerstört worden waren. Bald erkannten wir aber, dass es noch mehr Personengruppen gibt, die fortlaufende Hilfe benötigen.

Wir sind jetzt ein eingetragener Verein in Deutschland, Hilfe fĂŒr Cherson (Ukraine) e.V., und sammeln weiterhin zu diesem Zweck Spenden.

Verantwortlichkeit

  • Unser kleines Netzwerk von Freiwilligen in Cherson besteht aus Menschen, von denen wir wissen, dass sie absolut ehrlich, vertrauenswĂŒrdig und hilfsbereit sind. Wir kennen die Helfer persönlich und sie genießen unser volles Vertrauen. So wollen wir sicherstellen, dass die Spenden die Menschen erreichen, fĂŒr die sie bestimmt sind.
  • Wir erhalten Nachweise ĂŒber die Verwendung der Spenden
  • Wenn möglich, erhalten wir die Quittungen und Belege von den EinkĂ€ufen. Dies ist unter den aktuellen Bedingungen in der Stadt leider nicht immer möglich: In diesen FĂ€llen erhalten wir eine Notiz ĂŒber die Ausgaben, die gekauften Artikel und Fotos dieser EinkĂ€ufe.
  • Über alle ein- und ausgehenden Spenden fĂŒhren wir akribisch Buch.
  • An jede/n neue HilfebedĂŒrftige/n, die/den wir unterstĂŒtzen, schicken wir zunĂ€chst eine ‘Test’-Spende. Diese wird genau nachverfolgt, um sicherzustellen, dass die Gelder zum Kauf lebenswichtiger Lebensmittel, Hygieneartikel oder Medikamenten verwendet werden.

Website Built with WordPress.com.